Katharina de Wolvispach

Meine Mutter schenkte mir im Jahre des Herren 1118 als Katharina de Wolvispach das Leben. Mein Vater hieß Nithart und gehörte zum Geschlecht der Edelfreien von Wolvispach. Zum Beweis seiner Treue gegenüber dem Grafen von Sulczpach schickte er mich an dessen Hof, wo ich, gemeinsam mit dessen Töchtern, erzogen wurde. Wegen meinen handarbeitlichen und künstlerischen Geschicklichkeit trug mir Graf Gebhard die Ausbildung seiner Kinder auf.




Das Geschlecht derer von Wolfsbach-Haselbach


Die Herren von Wolfsbach-Haselbach waren Edelfreie Vasallen der Grafen von Sulzbach. Das bedeutet, dass sie im Gegensatz zu den vielen Ministerialen unseres Raumes nicht unfrei und somit persönlich abhängig von den Grafen waren. Zwar erhielten sie Land der Grafen zu Lehen, jedoch konnten sie über ihr Allod, ihr Eigentum ohne Einwilligung des Herrn verfügen und frei über ihre Bindungen zu verschiedenen Herren (Bischöfe von Bamberg, diepoldingische Markgrafen) entscheiden. Hervorzuheben ist das Geschlecht der Wolfsbach-Haselbacher auch, da sie im Vergleich zu anderen edelfreien Geschlechtern des Vilstales ihre Bindung zu den Sulzbacher Grafen bis zum Aussterben des Geschlechts aufrecht erhielten.



 

 
Werbung
 
"
 
Insgesamt waren schon 36403 Besucherhier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=